1819 übernahm Erzherzog Johann das Protektorat des Steiermärkischen Musikvereins. Er war bei zahlreichen Ausschusssitzungen zugegen und galt als wichtiger Fürsprecher für die Belange des Vereins. Als sich die Vereinsmusikschule aufgrund einer schwierigen finanziellen Lage vor der Schließung befand, erwirkte der Erzherzog die Zusicherung von finanzieller Unterstützung beim Kaiser.

Am 25. Mai 1859 gedachte der Musikverein seines großen Gönners und Schutzherren mit Mozarts ‚Requiem’: Erzherzog Johann starb am 11. Mai 1859 in seinem Grazer Stadtpalais, dem Palais Meran in der Leonhardstrasse 15, heute Hauptadresse der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.