Mit dem Beginn des Studienjahres 1998/99 wurden die sechs österreichischen Kunsthochschulen in Universitäten umbenannt. Die „Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz“ heißt seit dem Inkrafttreten des Bundesgesetzes über die Organisation der Universitäten der Künste (KUOG ’98 – Kunstuniversitätsorganisationsgesetz) am 1. Oktober 1998 „Universität für Musik und darstellende Kunst Graz“. Die Universitätswerdung wurde mit einem Fest „Abschied in die Universität“ am 30. September 1998 feierlich begangen.

Im Bild sind Otto Kolleritsch mit seiner Frau Elisabeth Kolleritsch zu sehen sowie der damalige Rektor der Karl-Franzens-Universität Graz Wolf Rauch neben seiner Frau Reingard Rauch (vl.). Von 1979 bis 1987 war Otto Kolleritsch für zwei Amtsperioden Rektor der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz, danach Rektorstellvertreter. Im Wintersemester 1991 wurde er neuerlich zum Rektor gewählt und übte das Amt bis 2007 aus.